das-blog

Ein Highlight des Sommers: Die Bregenzer Festspiele

| Keine Kommentare

Diesen Beitrag lesen Sie in ca. 122 Sekunden.

Jeden Sommer gibt es in Bregenz ein ganz besonderes Highlight: Die Bregenzer Festpiele. Dieses Jahr (21.07.-21.08.) auf der Seebühne: Turandot von Giacomo Puccini.

Das Besondere an den Festspielen ist das „Spiel auf dem See“. Vor der abendlichen Kulisse des Bodensees beeindruckt das Bühnenbild auf der größten Seebühne der Welt.

Turandot: Ein lyrisches Drama in drei Akten und fünf Bildern.

In Puccinis letzter Oper Turandot, die 1926 Premiere hatte, geht es um die chinesische Prinzessin Turandot, die jedem Mann, der um sie wirbt, drei Rätsel stellt. Schafft er es nicht, diese zu lösen, muss er sterben. Nachdem etliche Männer so den Tod fanden, gelingt es endlich aber doch einem Prinzen alle drei Rätsel zu lösen. Da Turandot ihn aber trotzdem nicht heiraten will, stellt der Prinz ihr nun selbst ein Rätsel: Wenn die Prinzessin bis zum nächsten Morgen seinen Namen herausfindet, ist er bereit zu sterben. Falls nicht, verlangt er nicht weniger als ihre Liebe.

Puccini konnte Turandot nicht mehr fertigstellen. Er starb 1924 und der Komponist Franco Alfano vollendete das Werk.

8753_(32)_Bühenstimmung_Karl_Forster

Karten

Karten können direkt über die Bregenzer Festspiele bezogen werden. Zu beachten ist hier, dass es Karten gibt, die auch für das Festpielhaus gültig sind, falls die Aufführung bei schlechtem Wetter nach drinnen verlegt werden muss. Alle anderen Karten gelten nur für die Seebühne. Falls die Vorstellung nicht draußen stattfinden kann, bekommt man die Kosten erstattet oder kann auf einen anderen Termin ausweichen.

Anreise

Neben der Anreise mit dem Auto oder der Bahn, gibt es auch die Möglichkeit von verschiedenen Häfen am Bodensee mit dem Schiff zu den Festspielen zu fahren.

Eine besonders schöne Möglichkeit, den Abend zu beginnen und nach der Vorstellung ausklingen zu lassen, bieten die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), mit ihren Festspielkreuzfahrten. Los geht es in Konstanz um 16.40 Uhr. Zusteigen kann man danach auch noch in Meersburg und Friedrichshafen. An Bord erwartet Sie ein leckeres Abendmenü und auf der Rückfahrt eine Mitternachtssuppe. Die Karten für die Vorstellung sind bei diesem Angebot dabei. Rückkehr in den Konstanzer Hafen ist gegen 2.30 Uhr.

Auch von Lindau aus kann man mit dem Schiff bequem und direkt bis zur  Bregenzer Seebühne fahren.

Weitere Angebote zu den Festspielen haben auch die Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH und der Bregenzerwald Tourismus.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Bregenzer Festspielen.

Fotos: ©Bregenzer Festspiele/ Karl Forster

 

print

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.